Page 121

reha team Katalog "Mobilität & Pflege"

121 Leistungen aus dem Pflegeversicherungsgesetz: Antrag auf Feststellung der Pflegebedürftigkeit Wer? Patient, Angehöriger Wie? Formular der Kranken-/Pflegekasse Wo? Antrag bei der Kranken-/Pflegekasse Festlegung der Pflegestufe Umfang der geeigneten, notwendigen und zumutbaren Maßnahmen Art, Umfang u. Dauer der Maßnahmen in Absprache mit dem Hausarzt Individueller Pflegeplan Häusliche Pflege Die Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung als Pflegesachleistung (§ 36 SGB XI) enthält keine Geldleistung, sondern soll die Pflegebereitschaft von Angehörigen und Nachbarn unterstützen, indem Pflegefachkräfte als Sachleistung hinzugezogen werden können. Es gelten nachfolgende Pflegesätze, die direkt an den Pflegedienst gezahlt werden: Pflegestufe (monatlich) ab 2012 ab 2013 Demenzkranke Stufe 0 Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3* 0,00 EUR 450,00 EUR 1.100,00 EUR 1.550,00 EUR 225,00 EUR 665,00 EUR 1.250,00 EUR 1.550,00 EUR * in Härtefällen ab 2012: 1.918,00 Euro Das Pflegegeld (§ 37 SGB XI) kann anstelle der häuslichen Pflegehilfe direkt gezahlt werden und dient dem Zweck, die Pflege in häuslicher Umgebung selbst zu organisieren. Im Sinne einer Qualitätskontrolle und Hilfestellung werden professionelle Beratungen in der Häuslichkeit durchgeführt. Es gelten nachfolgende Pflegesätze: Pflegestufe (monatlich) ab 2012 ab 2013 Demenzkranke Stufe 0 Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 0,00 EUR 235,00 EUR 440,00 EUR 700,00 EUR 120,00 EUR 305,00 EUR 525,00 EUR 700,00 EUR Die Kombination aus Sach- und Geldleistung (§ 38 SGB XI) kommt dann in Betracht, wenn der Pflegebedürftige die ihm zustehende Sachleistung bis zum Höchstbetrag nicht aus ge schöpft hat, so dass ihm der Restbetrag in Form einer Geldleistung auf Antrag anteilig ausgezahlt wird. An diese Kombinationsleistung ist der Pflegebedürftige dann sechs Monate gebunden. Im Fall der häuslichen Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson (§ 39 SGB XI), ob Krankheit oder Urlaub, zahlt die Pflegeversicherung die Kosten für eine Ersatzpflegekraft max. bis zu vier Wochen pro Jahr. Einen Anspruch auf Pflegevertretung hat die Pflegeperson bereits nach sechs Monaten Vorpflegezeit. Es gelten nachfolgende Pflegesätze: Verhinderungspflege alle Pflegestufen (monatlich) ab 2012 1.550,00 EUR


reha team Katalog "Mobilität & Pflege"
To see the actual publication please follow the link above