Venenleiden

Venenleiden gehören zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. 22 Millionen Menschen sind allein in Deutschland davon betroffen, 50 Prozent haben bereits leichte Veränderungen am Venensystem.

Die Folgen von Venenleiden werden häufig unterschätzt. Was zunächst als harmlose Durchblutungsstörung in den Beinen beginnt, zieht in vielen Fällen schwere chronische Folgeerkrankungen nach sich.

Wird bei behandlungsbedürftigen Veränderungen an den Beinvenen nicht rechtzeitig eine Therapie begonnen, so kann es langfristig zum offenen Bein, zu einer Thrombose oder im schlimmsten Fall gar zu einer gefährlichen Lungenembolie kommen.

Arten von Venenerkrankungen:

  • Besenreiser
  • Krampfadern
  • Oberflächliche Venenentzündungen
  • Tiefe Beinvenenthrombose
  • Chronische und venöse Insuffizienz

Dabei ist die Wahl der Therapie denkbar einfach und vollkommen frei von Nebenwirkungen, wie die Therapie mit medizinischen Kompressionsstrümpfen zeigt:

Medizinische Kompressionsstrümpfe haben heute nichts mehr mit der alten Vorstellung von fleischfarbenen Gummistrümpfen zu tun. In modischen Farben kommen sie daher und sind von normalen Feinstrümpfen optisch kaum mehr zu unterscheiden.

Produkte für Venenerkrankungen aus dem Sanitätshaus mit dem Lächeln

Bei Ihrem sani team-Fachhändler vor Ort finden Sie eine große Bandbreite an medizinischen Kompressionsstrümpfen.

Ratgeber

Kompression 2020

Downloads

11 Tipps Venengesundheit für Thombosepatienten

Downloads

An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen mit Handschuhen

Das könnte Sie noch interessieren

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Anliegen

Folgen Sie Sani Aktuell auf: