Page 7

Der erste Schritt zurück in den Alltag

Therapie nach der Amputation Die ersten Therapiemaßnahmen beginnen schon kurz nach der Amputation. Die Wunde wird versorgt und auf das Tragen einer Prothese vorbereitet. Sobald die Operationswunde gut verheilt ist, beginnt die eigentliche prothetische Versorgung und Rehabilitation. Dies dauert in den meisten Fällen bis zu einem halben Jahr. Lagerung Schon im Krankenhausbett sollten Sie die richtige Körperhaltung einnehmen, damit sich die Muskeln und Gelenke nicht verkürzen bzw. versteifen und womöglich nach und nach eine komplette Streckung der Gelenke verhindern. Diese Streckung ist jedoch für das Stehen und aufrechte Gehen sehr wichtig. Anfangs nehmen Patienten meistens eine angenehme und schmerzfreie Position ein, die jedoch erfahrungsgemäß nicht immer die optimale ist. Vielmehr sollte der Stumpf möglichst gestreckt liegen (siehe Abb.). Er darf auf keinen Fall dauerhaft – z. B. auf einem Kissen – gebeugt gelagert werden, da sich sonst die Muskeln im Bereich der Hüfte verkürzen und der Stumpf später schlechter bewegt werden kann. Eine weitere vorbeugende Maßnahme ist eine feste Matratze. Dadurch können Sie vermeiden, dass Ihr Gesäß in Rückenlage einsinkt und somit Ihre Hüfte gebeugt ist. 7


Der erste Schritt zurück in den Alltag
To see the actual publication please follow the link above