Page 9

Der erste Schritt zurück in den Alltag

Frühe Kompressionstherapie Nach der Operation erhalten Sie einen Wundverband, der in regelmäßigen Abständen gewechselt wird. Danach beginnt die Kompressions- therapie z. B. mit einem Kompressionsverband. Den genauen Zeitpunkt bestimmt Ihr behandelnder Arzt. Ziel dieser Therapie ist, das Stumpfödem zu reduzieren und den Stumpf für Ihre spätere Prothese vorzubereiten. Die Kompression des Stumpfes hilft, die Anpassung Ihrer Prothese zu optimieren. Zudem fördert die Kompression die Durchblutung des Stumpfes. Dadurch haben Sie weniger Schmerzen und die Narbe heilt besser. Auf den Fotos sehen Sie die verschiedenen Techniken, die bei der Kompressionstherapie möglich sind: das Wickeln des Stumpfes (Kompressionsverband, Abb. 2, 3) oder das Tragen eines vorgefertigten Silikonliners (Abb. 4, 5). Die Passform des Kompressionsverbands bzw. des Liners kann anhand der Hautfärbung oder -temperatur beurteilt werden. Vor allem bei Durchblutungs- und Sensibilitätsstörungen müssen Verband bzw. Liner zur Kontrolle regelmäßig entfernt und erneut angelegt werden. 4 5 9


Der erste Schritt zurück in den Alltag
To see the actual publication please follow the link above