Wirtschaftsminister informiert sich über die Geschäftsfelder und Ausbildungsberufe im Sanitätshaus

In der vergangenen Woche war Wirtschaftsminister Volker Wissing bei einem unserer Mitglieder, Sanitätshaus und Orthopädietechnik Ank, zu Gast, um sich im Rahmen der Woche der Berufsbildung über die Geschäftsfelder und Ausbildungsberufe im Sanitätshaus zu informieren.


Bei der Betriebsführung wurde der Wirtschaftsminister von Till Mischler, dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Pfalz begleitet. Ein besonderes Interesse galt der Weiterentwicklung der Orthopädietechnik sowie den Ausbildungsberufen in einem Sanitätshaus.

Das Haus verfügt neben dem klassischen Sanitätshausbedarf über eine optimale Schuhtechnik, ein Lauflabor und ein von Medizinern bedientes Wirbelmessgerät. Laut Geschäftsführerin Christiane Ank-Kunze habe der Bereich der Rehabilitation mit Hilfen zur Integration von behinderten und älteren Menschen in die Gesellschaft in Form von Gehhilfen und Rollstühlen stark zugenommen. Der Orthopädiemeister Roland Mees demonstrierte die computergestützte Fertigung und Funktionsweise von Prothesen als Ersatz für amputierte und Orthesen zur Unterstützung lädierter Körperteile. Die Knieprothesen werden heutzutage über Mikroprozessoren gesteuert.

Laut Wissing bietet die im Sanitätshaus Ank vorhandene Bandbreite vom Orthopädieschuhtechniker über Mechatroniker, Elektriker, Bandagisten, Wund- und Ernährungsexperten, über Reha- und Gesundheitsfachleute bis hin zu Ergo- und Physiotherapeuten, im Hinblick auf die Digitalisierung eine beachtliche Vielfalt der Berufsqualifikationen.

Der junge Orthopädietechniker des Hauses, Luca Stahl, wird im Rahmen eines vom Wirtschaftsministerium und der Handwerkskammer Pfalz initiierten Projekts als Ausbildungsbotschafter Schülern Einblicke in seinen Beruf geben und Lust auf das Handwerk machen.

Sanitätshaus Aktuell AG

Zentrale

Auf der Höhe 50
53560 Vettelschoß

Tel.: 02645 9539-0
Fax: 02645 9539-90

Informationen

Nehmen Sie Kontakt auf