Welche Funktion erfüllt die Hüfte in unserem Körper? Was ist eine Hüftarthrose und was passiert dabei im Hüftgelenk? Wie kann eine Hüftgelenkorthese bei der Therapie helfen? Welche Rolle spielt die Physiotherapie bei der Behandlung? Was kann ein Sensomotorikzentrum leisten? Warum sind Bewegung und die Muskulatur rund um unser Hüftgelenk so wichtig? Und was ist das gefährliche an einer Schonhaltung?

Diese und andere Fragen bespricht Moderator Sebastian Messerschmidt (r.) diesmal im informativen Gesundheitspodcast Rollstuhl, Orthese & Co.

 

In der aktuellen Folge redet er über die Patientinnen- und Patientenversorgung bei der schmerzhaften Verschleißerkrankung des Hüftgelenks und begrüßt dazu in den Räumen des traditionsreichen und gleichzeitig modernen Sanitätshauses Hofmann in Schwerin folgende Expertin am Mikrofon:

Katharina Schlutt (l.), die gelernte Orthopädiemechanikerin und Bandagistin landete 2011 als „Deutschlands beste junge Orthopädiemechanikerin“ im Leistungswettbewerb des Handwerks in ihrer Berufsgruppe auf Bundesebene auf Platz 1.

Seit 15 Jahren arbeitet sie als Orthopädiemechanikerin beim 1893 gegründeten Sanitätshaus Hofmann. Seit fünf Jahren im direkten Patientinnen- und Patientenkontakt.

Die Bewegung spielt bei ihrer Behandlung immer eine große Rolle. Das Sanitätshaus mit eigenem Sensomotorikzentrum, seit 2019 von Katharina Schlutt geleitet, wird derzeit in vierter Generation geführt und versorgt die Menschen an vier Standorten mit 65 Mitarbeitenden.

Jetzt vorab reinhören:

Podcast Teaser

Teaser Folge 23: Schmerzhafter Verschleiß durch Arthrose – Einsatz für die Hüftgelenksorthese